STICHWORTVERZEICHNIS:  0-9 A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z
 

Kurzinfo: Lehniner Institut für Kunst und Kultur e.V.

Am Klostersee 12 b
14797 Kloster Lehnin OT Lehnin

Telefon (03382) 73 41 00

E-Mail E-Mail:
www.lehniner-institut-für-kunst.de


Das Institut für Kunst und Handwerk wurde 1991 mit der Zielsetzung gegründet, ein Zentrum für Kunst und Kultur im Land Brandenburg zu werden.

Schwerpunkte der Aktivitäten des Instituts sind die Präsentation zeitgenössischer Skulptur und die Vermittlung von Kunst und Kultur in jährlichen Sommerakademien und ständig wechselnden Seminaren. Auf einem alten Sägewerksgelände am Ufer des Lehniner Klostersees entstanden Ateliers, Werkstätten und Tagungsräume mit dazu gehörendem Gästehaus.

 

Seit Gründung des Vereins finden Kunst und Kulturveranstaltungen mit internationaler Beteiligung statt. Hier seien die Ausstellungen des Franzosen Jean Ipousteguy, der Deutschen Emil Cimiotti, Joachim Schmettau, Michael Schoenholz, Volkmar Haase , Karl Bobek, Werner Stötzer des Japaners Yoshimi Hashimoto so wie das internationale Bildhauersymposium 1993 erwähnt. Mit der Schaffung eines Skulpturengartens mit Dauerleihgaben von George Rickey /USA, Armando / NL und Bernhard Luginbühl / CH wird ab 2001 das Ausstellungskonzept erweitert.

 

Im Skulpturenpark, malerisch am Klostersee gelegen, sind Werke von zeitgenössischen Künstlern zu sehen. Das Institut für Kunst und Handwerk e. V. gestaltet als der Träger des Parks ein umfangreiches und anspruchsvolles Jahresprogramm mit Einzelpräsentationen, Themenausstellungen, Symposien und Sommerakademien. Zur schönen landschaftlichen Situation der Anlage mit etwa 300 m Seeufer bilden die architektonisch gut gelösten Umbauten

des ehemaligen Sägewerkstandorts einen reizvollen Kontrast.

 

In den Gebäuden befinden sich heute Ateliers und Seminarräume, die sowohl künstlerisch als auch für Studienseminare, Yoga u.a. Gruppen zur Verfügung stehen. Auf einem Erweiterungsgelände sind eine Kunsthalle, eine freie Kunstakademie, Ateliers und der Erweiterungsbau des Gästehauses geplant. Im Zentrum des Areals, im ehemaligen Stallgebäude, befindet sich die Galerie am Klostersee. Hier sind pro Jahr 6-7 Ausstellungen namhafter Künstler zu sehen. Besuchern bietet sich die Gelegenheit, mit dem Motor-Kahn „Kanaletto“ (22 Pers.) zur Klosterseite überzusetzen, eine Klosterführung zu buchen oder sich auf eine ausgedehnte Rundfahrt zum Vogelschutzgebiet „Rietzer See“ zu begeben.

 

Eintritt: frei

Führungen Park /Galerie 1,50 € pro Pers.

 

 

Download: Veranstaltungskalender 2016